Luft und Raumfahrt

Der Traum von Fliegen

Der Traum vom Fliegen

Einleitung - Anfänge der Fliegerei - Die Gebrüder Wright - Steuerung des Flugzeugs - Der Wright Flyer 1 - Triebwerksarten - Funktionsweise Auftrieb - Fluginstrumente - Landeanflug - Luftfahrtaufkommen

Einleitung


Otto Lilienthal....begeistete schon Jahrhunderte lang die Menschen. Schon der Künstler Leonardo da Vinci ( * 1452 + 1519 ) beschäftige sich ernsthaft mit der bemannten Fliegerei. Gegen Ende 19. Jahrhunderts fingen die Menschen an, Flugaparate zu bauen und versuchten damit zu fliegen. Otto Lilienthal war einer der ersten, dem es gelungen ist zu fliegen. Ein paar Jahre später, es war das Jahr 1904,begannen die Gebrüder Wright mit einen motorgetriebenen Gleiter namens "Flyer 1" in die Lüfte zu gehen. Nach vielen Entwicklungen in der Luftfahrt kann heute jeder in ein Flugzeug steigen und fast jeden Ort in der Welt besuchen. "Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein!", so nach dem Lied vom Reinhard May, stimmt heute leider nicht mehr. Man kann noch niemals mehr landen, wo man man möchte.

 

Anfänge der Fliegerei

Bernoulli PrinzipHeutzutage fragt man sich kaum noch, wie es Menschen geschafft haben,Flugzeuge zu bauen, die bis zu 7250 Km/h (Raketenflugzeug X-15) fliegen können, mehr als 500 Passagiere ( Airbus A 380 ) oder Lasten (Nutzlasten von bis zu 250.000 kg) (Antonow AV 225) tragen können, oder in einer sagenhaften Höhe von 25900m fliegen wie die Lookhead SR-71 Blackbird. Alle diese Leistungen sind den Menschen zu verdanken, die die Luftfahrtforschung soweit gebracht haben. Um zu verstehen wie die "Luftfahrt" entstand, muss man zu der Zeit zurückgehen wo sie ihren Ursprung hat. Denn der am 23.03.1849 geborene Deutsche Ingenieur Otto Lilienthal war derjenige, der erste Erkenntnisse sammelte. Er nahm sich den Vogelflug als Vorbild, um herauszufinden, wie Sie fliegen. Er Studierte das Gleiten der Vögel und bekam heraus, das die Flügel ein bestimmtes Profil hatten. Dieses Profil sorgt für den richtigen Auftrieb ( Bernoulli-Prinzip ). Dieses tropfenförmiges Profil sorgt für eine bessere Umströmung der Luft um die Tragfläche, da es den geringsten Reibungswiederstand bildet. Beim Flug muss sich die Luft teilen. Auf der gekrümmten Oberseite des Profils erreichen die Luftteilchen eine höhere Geschwindigkeit

Druckverteilung an der Tragfläche, während sie auf der Unterseite gebremst werden in der Strömung. Auf der Oberseite entsteht ein Überdrck, der Sog, auf der Unterseite ein Überdruck. Der Sog auf der Oberseite und der Überdruck auf der Unterseite sorgen zusammen für den Auftrieb. Da Luft aber das Bestreben hat, Druckunterschiede auszugleichen, findet an den Tragflächenprofilkanten ein mehr oder weniger großer Ausgleich statt. Durch die Vorwärtsbewegung entstehen dann Wirbelzöpfe ( Wirbelschleppen ), zu deren Bildung dann Energie verbraucht wird. Dieser Randwiderstand kann durch die Flügelform oder auch durch Winglets ( nach oben abgewinkelte Flügelkanten )günstig beeinflusst werden zum Beispiel bei Segelflugzeugen oder dem "Airbus A330". Otto Lilienthal baute nach dem Vorbild der Vögel mehrere Gleiter. Im Jahre 1891 gelang ihm der erste Menschenflug. Doch nach mehr als 1000 Flügen kam Otto Lilienthal am 10.09.1896 ums Leben. Er war einer der ersten wirklichen Pioniere der Luftfahrt!

 

 

 

comments