675 Jahre Lünen

Logoheader LAC Lünen impressionen 7

Wirtschaft und Medizin in Lünen

Moorkran Preußen HafenLünen ist nicht nur eine Stadt zum Arbeiten, Wohnen und Erholen, sondern auch größter Arbeitgeber in Medizinischen Bereich. Das St. Marien Krankenhaus ist nicht nur in Kreis Unna eines der größten mit angeschlossenen Facharztzentrum, sondern gibt mehr als 1500 Menschen eine sichere Existenz. Das St. Marien Hospital und das Krankenhaus in Lünen Brambauer gehören zu den Lehrkrankenhäusern der Universität Münster. Wer also sein Medizinstudium machen will ist in Lünen genau richtig. Fachärzte werden in Lünen genauso gebraucht wie Altenpfleger. Denn auch die Lüner Bevölkerung wird immer Älter. Das sieht man an den vielen Altenheimen und Residenzen die sich in Lüner Stadtgebiet verteilen und noch neugebaut werden. Was die Medizinsiche Versorgung angeht, so ist man in Lünen gut aufgehoben. Lünen hat zwei krankenhäuser, zwei Facharztzentren, ein Schlaflabor, Lungenärzte, Kardiologen, Hausärzte, Internisten, HNO Ärzte, Zahnärzte, Orthopäden, Hautärzte, ein Reha Sportzentrum, und vieles mehr. 

Mit dem Rettungsdienst der Lüner Berufsfeuerwehr und dem Pilotprojekt der "Mobilen Retter" bekommt man schnelle Hilfe. Dazu trägt auch der Rettungshubschrauber "Christoph 8" bei.

Auch ist Lünen Standort des Rettungshubschraubers Christoph 8 der in Jahr mehr als 1500 Einsätze fliegt. Zuständig für den gesamten Regierungsbezirk Arnsberg. Auch die Lüner Feuerwehr ist gut ausgestattet mit der 2015 neu erbauten Feuer und Rettungswache an der Kupferstraße.

Lünen entwickelt sich, bewegt sich und verändert sich. Doch es sind die Menschen die Lünen verändern. Lünen bietet Arbeit in und ist eine Heimat von Jung bis Alt.

Die Stadt an der Lippe wird durch die Materialwirtschaft, der Glashütte und der Kupferhütte geprägt. Remondis ist nicht nur eines der größten Müll Recyclingsunternehmen sondern neben der Kupferhütte, der Glashütte auch eines der größten Arbeitgeber. Ebenfalls das sehr umstrittene erbaute Trianel Kraftwerk bietet Lünen nicht nur Arbeit und Energie, sondern ist auch eines der größten Sponsoren. Die Firmen wie Remondis, Trianel, der Stadttochter Bauverein zu Lünen und die Stadtwerke Sponsern viele Feste in Lünen. Ohne Sie wäre das Leben in der Stadt nicht möglich. Für die einen sind diese Firmen Arbeitgeber und die anderen wichtige Wirtschaftsunternehmen der Stadt. Denn mit den Zechensterben musste sich auch Lünen neu Orientieren. Der Bergbau war längst nicht mehr länger die treibende Wirtschaftskraft. Immer mehr Logistikunternehmen in und um Lünen bieten vielen nicht nur neue Arbeit sondern auch eine neue Zukunftsperspektive. Ob Amazon in Werne, IKEA, Rhenus, Kaufland und bald auch Amazon in Dortmund oder viele viele weitere Logistikdienstleister oder Firmen die die günstien Verkehrsanbindungen in Ruhrgebiet nutzen. Und viele der Mitarbeiter die in Ruhrgebiet eine neue Heimat gefunden haben verschlägt es nach Lünen. In den Gewerbegebieten, unter anderen in Lünen Brambauer am LünTec, sowie in Lünen Wethmar, giebt es viele mittelständische Unternehmen die Lünens Wirtschaft tragen. Aber, und das auch wichtig gibt es in Lünen Caritas Einrichtungen für Behinderte Menschen die dort in Werkstätten arbeiten und auch ihren Teil in der Gesellschaft beitragen. Sie gehören genauso zu Lünen wie du und ich! 

Und so entwickelte sich Lünen seit seiner Entstehung mit den Menschen, den Firmen, den Unternehmen und seiner Umgebung immer weiter.

Ansichten einer Stadt 20160504 101934 Luenen BBS

comments