"Explorer" Sonderausstellung in Museum für Naturkunde Dortmund bis 15.April Verlängert

Naturkundemuseum Dortmund 20090317 140504  DO  BBS 001Riesige Chamäleons hängen von der Decke des Museums für Naturkunde.  Aber nicht irgendwelche Chamäleons, sonder sie sehen wie Luftschiffe aus, an den Seiten Propeller und unten hängen kleine gondeln, wo kleine Figuren in ihre witzig kleinen Fernrohre schauen und die Welt entdecken. Entdecken, oder auf Expeditionen gehen sind auch die Lieblingsbeschäftigungen der Explorer.

„Die Explorer sind uns euch sehr ähnlich, mit viel Phantasie, Neugier, hören sie gerne Geschichten und lieben Farben. Nun stellt euch vor, Ihr mögt die ungestörte Natur, die weite Ferne und das unbekümmerte Reisen. Stellt euch weiter vor, die Natur wird vor euren Augen zerstört und euch werden ferne Reisen verboten. Ihr müsst zuhause bleiben während andere die ägyptischen und kolumbianischen Pyramiden sehen oder durch den quicklebendigen Regenwald wandern und die blauen Wale singen hören. Da helfen euch nur die Vorstellungskraft, Phantasie und Märchen.“ So der Künstler Christian Wielka der die Ausstellung „Explorer“ mit viel Kreativität und Liebe zum Detail erarbeitet hatte. Wer sich die kleinen Chamäleon Luftschiffe ansieht, entdeckt da so mancherlei Dinge, die wir aus dem Alltag wiederfinden, Pedale eine Fahrrads, Zigarrenhülsen, kleine Globusse, Lampen, Propeller und vieles mehr. Aber zu sehen sind nicht nur Chamäleons sondern auch ein Wal, ein Heißluftballon und ein Vogel. Der Wal war für die Ausstellung in Meeresmuseum Stralsund, woher der Künstler Christian Wielka stammt.

Die Idee mit dem Chamäleons entstammt aus seinen ca. 800 Zeichnungen, die er für Kinder anfertigte. Aber warum ein Chamäleon als Luftschiff. Und warum ein Luftschiff. Naja das Chamäleon steht wohl für ein neutrales Geschöpf der Artenvielfalt da. Es scheint nie irgendwo dazuzugehören. Außerdem ist es einer der Hauptfiguren in den Geschichten, die Christian Wielka für Kinder geschrieben und illustriert hatte.
Das Luftschiff steht für ein friedliches Luftobjekt, das nie richtig für Militärische Zwecke genutzt werden konnte. So der Künstler, wie er zu der Idee mit den Fliegenden Chamäleon Luftschiffen kam. Bis zum 15. April 2012 ist die Sonderausstellung in  Museum für Naturkunde in Dortmund ausgestellt. Ein Besuch lohnt sich allemal, zumal das Museum auch einen interessanten Einblick in die Natur unserer Erde sowie Zeugnisse der Vergangenheit, wie Mineralien, Vulkanbomben, Kohle, Skelette von Dinosauriern und anderen Lebewesen aus vergangenen Erdzeitaltern ausgestellt hat.
In den Osterferien bietet das Museum für Naturkunde zur „Explorer“ Ausstellung einen Workshop an. In den Flyer heißt es: „Wir erforschen die Flugobjekte der Explorer-Flotte, Untersuchen das Forscherlager  im Museum , erkunden das Museumsgelände und bauen eigene Luftschiffe.“ Bitte bringt ein Getränk und einen kleinen kleine Snack mit. Gruppengröße min. 8, max. 12 Kinder in Alter von 10 bis 12 Jahren. Dauer: Dienstag 10.04. bis Freitag 13. 04. jeweils 10:15: bis 13:15 Uhr ( nur komplett buchbar ) Kosten 40€ ( Inklusive Baumaterial der Luftschiffe )
Anmeldung unter: 0231 / 5024856


Infos:
Sonderausstellung „Explorer“
In Eintrittspreis des Naturkundemuseums enthalten
Geöffnet bis 15.April 2012

Adresse:
Museum für Naturkunde Dortmund
Münsterstraße 271
44145 Dortmund
Haltestelle: Fredenbaum

Telefon: 0231 50 24 856
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.museumfuernaturkunde.dortmund.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 17.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene 4,00€
Ermäßigt: 2,00 €
Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt, samstags freier Eintritt


zum externen Beitrag

comments

Leave your comments

0 / 300 Character restriction
Your text should be in between 10-300 characters
terms and condition.
  • No comments found